Die Ergebnisse der Mobilitätsumfrage

Wie können wir in Berg den Individualverkehr, Energieverbrauch und CO2-Ausstoß reduzieren und gleichzeitig das Mobilitätsangebot attraktiver gestalten? Dazu recherchiert die Arbeitsgruppe „Verkehrskonzepte“ der Bürgerbeteiligung verschiedene Möglichkeiten. Um den Bedarf besser zu kennen, haben wir in diesem Frühjahr eine Befragung durchgeführt. Uns interessierte das derzeitige Mobilitätsverhalten sowie Wünsche zu Angeboten des ÖPNV, zu Car-Sharing und Rufbussen.

Insgesamt 366 Menschen haben uns geantwortet, davon waren über 60% zwischen 30-60 Jahre alt und ein Drittel der Befragten wohnt im Ortteil Berg.

PKW-Nutzung

Wofür wird das eigene Auto vorwiegend genutzt? An erster Stelle stehen Einkäufe (35%), gefolgt von Fahrten zur Arbeit und Studium (30%) und dem „Taxi Mama/Papa“, also den Abhol- und Bringdiensten für die Kinder (19%).

Besonders interessant waren für uns die Veränderungspotenziale. Was braucht es, um das Mobilitätsverhalten umzustellen?

Auto abschaffen / Car-Sharing

25 Prozent der Befragten können sich vorstellen, ihr Auto abzuschaffen und Car-Sharing zu nutzen. Hiervon kommen die meisten Personen aus Berg:

Auf die Frage welche Standorte besonders attraktiv wären, kamen diese Antworten:

Nutzung des ÖPNV

Über 50 % der Befragten nutzt die Regionalbusse überhaupt nicht, etwa 15 % nutzen sie täglich.

20 % würden (mehr) Bus fahren, wenn die Fahrpläne enger getaktet wären:

Sammeltaxi

Etwa 60% der Teilnehmer*innen kennen das Sammeltaxi, das am späteren Abend im Stundentakt für wenig Geld vom Seebahnhof nach Berg fährt. Regelmäßig genutzt wird es überwiegend von Kindern / Jugendlichen

Das Sammeltaxi der Gemeinde Berg fährt abends und nachts zu festen Zeiten vom Bahnhof Starnberg See zu allen Bushaltestellen in Berg.  Fahrplan und Preise: Gemeindliches Sammeltaxi.

Rufbusse

Der Rufbus ist ein neues Mobilitätskonzept, das in verschiedenen Städten und Gemeinden schon mit Erfolg eingesetzt wird. Es sind Kleinbusse, die nur bei Bedarf fahren, d.h. ohne festen Fahrplan, ohne feste Routen und ohne feste Haltestellen. Sie werden von Benutzer*innen per Telefon oder App bestellt und sind in der Regel innerhalb von 20 Minuten an einer virtuellen Haltestelle, die nicht weiter als 300 m entfernt liegt. Ein Rufbus in Berg könnte innerhalb der verschiedenen Gemeindeteile verkehren, aber auch die nahe gelegenen S-Bahnhöfe Starnberg und Icking ansteuern.

Die große Mehrheit der Teilnehmer*innen würde auch einen Rufbus nutzen und dafür einen Fußweg zur Haltestelle von bis zu 400 Metern in Kauf nehmen.

Die Mehrheit der Befragten würden für eine Fahrt von Farchach nach Starnberg Kosten biszu 5 Euro in Kauf nehmen

Anmerkung:
2€ – 5€: Alle Antworten mit 2€ und 5 €
5€ – 10€: Alle Antworten mit 5€ und 10€

Wie geht es weiter?

Wir recherchieren weiter die Möglichkeiten von Car-Sharing, Rufbus-Systemen und Mitfahr-Apps und prüfen, welche Angebote für Berg Sinn machen. Zusätzlich werden wir versuchen, Car-Sharing-Angebote auch für einzelne Ortsteile zu etablieren und auf die bereits verbesserten Angebote der Regionalbusse aufmerksam zu machen.

Was Sie tun können

Wir möchten Sie animieren, zu prüfen, wo Sie das Auto stehen lassen und auf Bus oder Rad umsatteln können. Oder Sie nehmen jemanden mit bei Ihrer Fahrt? In einigen Ortsteilen gibt es bereits selbst organisierte Mitfahr-Apps – wenn Sie Interesse haben, beraten wir Sie gern!

Kennen Sie schon den neuen ExpressBus-Ring rund um München mit dem Expressbus X970? Der fährt im sensationellen 20-Minuten-Takt zwischen Bad Tölz über Wolfratshausen und Berg nach Starnberg See: X970.

Alle Pläne finden Sie auf den Webseiten oder Apps der Deutsche Bahn oder MVV . Wir freuen uns über Erfahrungsberichte!

Car-Sharing in Allmannshausen

Wer hat Interesse, sich als Nutzer an einem Car-Sharing-Projekt in Allmannshausen zu beteiligen? Wir wollen ein Pilotprojekt starten und prüfen, ob das Modell, das sich in Großstädten längst bewährt hat, auch in einem kleinen Ortsteil funktioniert. Dazu benötigen wir eine feste Gruppe von Interessenten. Wir freuen uns über Rückmeldung an carsharing@bb-berg.de.

Standardbild
Elke Grundmann
Artikel: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.