Radverkehrskonzept vorgestellt

Vergangenen Dienstag konnte der Bürgerbeteiligung das neue Radverkehrskonzept im Nachhaltigkeitsausschuss der Gemeinde offiziell vorstellen.

Vergangenen Dienstag konnte der Bürgerbeteiligung das neue Radverkehrskonzept im Nachhaltigkeitsausschuss der Gemeinde offiziell vorstellen.

Vertreten durch die beiden federführenden Verfasser Bernhard von Rosenbladt und Florian Fumelli hat der Arbeitskreis Radverkehr das auf 25 Seiten zusammengefasste Dokument präsentiert. Es enthält neben einer Gesamteinschätzung der Situation insgesamt 17 konkrete Verbesserungsvorschläge, genannt „Radprojekte“, mit denen das Fahrrad fahren in der Gemeinde nicht nur sicherer sondern vor allen Dingen auch attraktiver werden soll. Die beiden Hauptpunkte des Konzeptes sind einerseits das „Radroutennetz“ und das „das Fördern des Radfahrens generell“. Grundlegend sollen hier Anreize geschaffen werden, das Auto öfter einmal stehen zu lassen.

Bürgermeister Steigenberger betonte, dass die Gemeinde Glück habe, ein so detailliert ausgearbeitetes Konzept von Bürgern vorbereitet zu bekommen, und hier definitiv handeln sollte. Er dankte der BBB für ihr Engagement und die investierte Zeit.

Das komplette Radverkehrskonzept finden sie hier auf unserer Website – und auch hier gilt wieder: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Standardbild
Martin Snajdr
Artikel: 9

Schreibe einen Kommentar