Sitzung des Nachhaltigkeitsausschusses vom 27.07.21

Die Bürgerbeteiligung macht die ersten konkreten Schritte zum effektiven Miteinander mit der Gemeinde

Auf der Sitzung des Nachhaltigkeitsausschusses präsentierte zunächst die Gruppe Verkehrskonzepte (Arbeitskreis Mobilität) den Mitgliedern des Gemeinderats eine detailreich gestaltete Ausarbeitung zur Frage der Notwendigkeit und Finanzierung der Ladesäulen in Berg. Dabei wurden unter anderem auch die möglichen Standorte für E-Ladestationen im Gemeindegebiet vorgestellt – und dazu gleich ein sehr attraktives Förderprogramm vom Bund. Weil die sich wirklich lohnende Förderungsmöglichkeit Ende des Jahres ausläuft, müsste rasch reagiert werden: Der Ausschuss beschloss auf Vorschlag des Bürgermeisters mit zwei Gegenstimmen aus EUW und SPD, dem gesamten Gemeinderat in der nächsten Gemeinderatssitzung einen entsprechenden Antrag vorzulegen.

Die Gruppe ‚Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit‘, machte in einem eindrucksvollen Vortrag und Appell an Bürgermeister, Gemeinderäte/-innen und Verwaltung deutlich, was viele Menschen in Berg sich wünschen: Eine klare Strategie zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gemeinde. Nur, wenn alle Akteure/-innen der Gemeinde – also Leitung, Politik und Verwaltung sowie Unternehmen, Vereine und Bürgerbeteiligung plus jede/r Einzelne – gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir eine positive Veränderung schaffen. Zudem wurde in diesem Vortrag auf die Notwendigkeit freier personeller Kapazitäten in diesem Kompetenzbereich in der Gemeindeverwaltung hingewiesen.

Schreibe einen Kommentar