Gemeinderat unterstützt Machbarkeitsstudie zur Nahwärme

Nachdem sich der Ausschuss für nachhaltige Entwicklung dafür ausgesprochen hatte, den Vorschlag der BBB für ein Nahwärmenetz weiterzuverfolgen, lag das Thema jetzt dem Gemeinderat vor, insbesondere um über eine mögliche finanzielle Beteiligung der Gemeinde zu entscheiden.

Nachdem sich der Ausschuss für nachhaltige Entwicklung dafür ausgesprochen hatte, den Vorschlag der BBB für ein Nahwärmenetz weiterzuverfolgen, lag das Thema jetzt dem Gemeinderat vor, insbesondere um über eine mögliche finanzielle Beteiligung der Gemeinde zu entscheiden.

Geladen war dazu auch Gerd Mulert, seines Zeichens Vorstand der Energiegenossenschaft Fünfseenland, die bereits ein Nahwärmenetz in Seefeld-Oberalting betreibt und auch das Projekt in Mörlbach umsetzen könnte. Die Genossenschaft würde eine Machbarkeitsstudie erstellen und die wirtschaftlichen Voraussetzungen prüfen. Falls das Vorhaben scheitern oder jemand anders mit der Umsetzung beauftragt würde, würde die Gemeinde einen Betrag von 5000 € übernehmen, damit die Genossenschaft nicht komplett auf den Kosten sitzenbleibt. Die dafür notwendige Mehrheit bekam der Antrag in der Sitzung vom 21.06.2022, sogar ohne Gegenstimme.

Die weitere Berichterstattung unter anderem auch in der SZ vom 23.06.2022.

Standardbild
Martin Snajdr
Artikel: 20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.